Einfache Ciabatta

Perfekte Kruste, grossartiger Geschmack.

Lust auf ein Stück Brot?

Das passiert mir öfter, wenn ich längere Zeit in Südostasien unterwegs bin. Sticky Rice, Toast, Brote aus dem Warenhaus sind ein schlechter Ersatz für das, was ich mir unter einem richtigen Brot vorstelle.

Hier ein einfaches Rezept, das einfach zum Erfolg führt, mit einfach erhältlichen Ingredienzien machbar ist und wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Zeibedarf:
Vorbereitung: 2.5 Stunden
Backen: 40 Minuten
Zutaten:
400 gr Mehl
1½ Teelöffel Trockenhefe
2 Teelöffel Salz
¾ Teelöffel Zucker
2.5 dl Wasser, 2 Esslöffel warmes Wasser hinzufügen
2 Teelöffel Olivenöl
Anleitung:
  1. Mehl, Hefe, Salz und Zucker gut mischen.
  2. Das Wasser hinzufügen.
  3. Mit einem Holzlöffel oder dem Mixer für ca. 10 Minuten mischen, bis ein gut gerührter Teig entsteht.
  4. Mit gut gemehlten Händen für 5 Minuten kneten.
  5. Eine grosse Schüssel mit Olivenöl ausstreichen. Den Teig in die Schüssel geben und das Olivenöl darüber träufeln.
  6. Die Schüssel zudecken und für ca. 2 Stunden an einen warmen Ort stellen. Der Teig sollte sich auf das Dreifache ausdehnen.
  7. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zu einem Laib formen.
  8. Vor dem Backen noch einmal gehen lassen.
  9. Ofen auf 220 Grad Celsius vorheizen. Für 35 – 40 Minuten Backen, bis die Kruste schön goldbraun ist.
  10. Auskühlen lassen.

Der Teig bleibt während der Verarbeitung sehr weich und klebrig. Nicht verzweifeln, das ist richtig so! Dadurch wird auch das Formen eines richtigen Laibes schwierig.

Guten Appetit!

Proxmox VE: Upgrade von 3.x nach 4.x

Ich berichte von einem Problem beim Upgrade von Proxmox VE 3.x nach 4.x, das in der Anleitung zum Upgrade nicht beschrieben ist.

Der Upgrade von Proxmox 3.x nach 4.x ist nicht ganz einfach.

Ich betreibe Proxmox VE seit Jahren in einem produktiven Umfeld erfolgreich und halte die Installationen regelmässig auf dem neuesten Stand.

Der Upgradeprozess 3.x nach 4.x ist im Proxmox Wiki sehr gut beschrieben. Die aktuelle Version von Proxmox kann hier heruntergeladen werden.

Im Wiki wird empfohlen für alle VM einen Backup anzulegen. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass ein Backup unbedingt gemacht werden muss! Schont die Nerven ungemein, wenn etwas schief geht.

Ich bin der Anweisung im Detail gefolgt und der Upgrade lief, bis zum Wiederherstellen des Clusters, problemlos. Auf dem ersten Cluster-Knoten lief der Befehl:

pvecm create <clustername>

unproblematisch. Dann änderte sich die Situation jedoch. Nach dem Befehl

pvecm add <first-node´s-IP> -force

blieb die Installation mit der Nachricht

waiting for quorum ..

hängen. Im GUI, das vorher noch alle VM gezeigt hatte waren, nach einem Reboot, alle VM des Knotens weg. Was tun?

Stunden und unzähligen Google Suchläufen später stellte sich die Lösung als fast banal heraus. Eine Berichtigung der Datei

/etc/hosts

führte zum gewünschten Erfolg. Nach einem Reboot war der Cluster up, die VM wieder verfügbar.

EdgeRouter lite: Neue Firmware

Die Firmware v1.80 für den EdgeRouter Lite der Firma Ubiquiti ist erschienen.

erlite
ERLite von Ubiquiti

Ich setze den Router in der Schweiz seit langer Zeit erfolgreich für den Netzzugang über den Provider fiber7 ein. Er wird von fiber7 nicht als Standardrouter ausgeliefert, bietet jedoch weitaus bessere Performancedaten als die angebotenen Standardmodelle.

Die Konfiguration des Routers ist nicht ganz einfach. Michael Stapelberg hat in seinem Blog eine sehr gute Konfigurationsanleitung (in Englisch) geschrieben.

Debian 7: Schützen von /etc/resolv.conf vor dem Überschreiben

In Debian 7 wird resolv.conf nach einer Neuinstallation konsequent überschrieben, dies vor allem, wenn ein DHCP-client installiert wurde. Dies ist nicht immer das gewünschte Verhalten und kann wie folgt geändert werden:

Schreibschutz der Datei /etc/resolv.conf

# chattr +i /etc/resolv.conf

dhclient-script hooks

Dieser hook verändert das Verhalten des DHCP clients beim Erzeugen der Datei resolv.conf:

# nano /etc/dhcp3/dhclient-enter-hooks.d/nodnsupdate

Trage dann folgenden Code in die Datei ein:

#!/bin/sh
make_resolv_conf(){
	:
}

Nach dem Speichern der Datei müssen die Datei-Attribute wie folgt angepasst werden:

# chmod +x /etc/dhcp3/dhclient-enter-hooks.d/nodnsupdate

resolv.conf kann dann entweder mit resolvconf oder manuell geschrieben werden.

weiterführende blogs